Grundlegendes

Ausweise dienen der Inhaberin oder dem Inhaber zum Nachweis der Schweizer Staatsangehörigkeit und der eigenen Identität. Alle Schweizer Staatsangehörigen haben gemäss Ausweisgesetz Anspruch auf einen Ausweis je Ausweisart, also auf einen Pass und eine Identitätskarte.

Wer einen Ausweis erhalten will, muss in der Schweiz bei der zuständigen Passstelle und im Ausland bei der zuständigen Auslandsvertretung persönlich vorsprechen.

Von der persönlichen Erscheinungspflicht kann nur in Fällen von schweren körperlichen oder geistigen Gebrechen abgewichen werden, sofern die notwendigen Daten auf eine andere Art zuverlässig beschafft werden können.

Minderjährige und bevormundete Personen benötigen die schriftliche Einwilligung ihrer gesetzlichen Vertretung.

Auf der Internetseite der für Ihren Wohnsitzkanton zuständigen Passstelle erfahren Sie, wie Sie vorgehen müssen, um zum gewünschten Ausweis zu kommen.

Bitte prüfen Sie in jedem Fall den Ausweis unmittelbar nach Erhalt und melden Sie fehlerhafte Einträge sofort bei der zuständigen ausstellenden Behörde (im Inland: kantonales Passbüro; im Ausland: konsularische oder diplomatische Vertretung).

Ist der Ausweis beschädigt bei Ihnen angekommen, wird Ihnen kostenloser Ersatz geliefert, wenn Sie den Mangel innerhalb von 30 Arbeitstagen nach Empfang bei der zuständigen ausstellenden Behörde melden. Nicht gehaftet wird für unsorgfältige Behandlung.

Bitte unterschreiben Sie Ihren Pass sofort im dafür vorgesehenen Feld auf Seite 1. Auf der Identitätskarte ist die Unterschrift bereits eingelasert. Wenn Sie nicht unterschreiben können, lassen Sie das Unterschriftsfeld leer. Kinder unter 7 Jahren müssen nicht unterschreiben. Es darf nicht stellvertretend für das Kind unterschrieben werden.

Jeglicher Verlust oder Diebstahl des Ausweises ist unverzüglich der örtlichen Polizei zu melden. Die Nummer des abhanden gekommenen Ausweises wird national und international auf eine Fahndungsliste gesetzt. Der Verlust des Ausweises hat dessen Ungültigkeit zur Folge. Das Reisen mit einem als verloren oder gestohlen gemeldeten und wieder zum Vorschein gekommenen Ausweis kann für die Inhaberin oder den Inhaber äusserst unangenehme Folgen haben.

Aufgefundene Ausweise müssen bei einer ausstellenden Behörde abgegeben werden.

Tipp: Um bei einem Ausweisverlust im Ausland gewappnet zu sein, empfehlen wir Ihnen, getrennt von Ihrem Ausweis eine Kopie Ihrer Identitätskarte bzw. der Personalienseite Ihres Passes mitzuführen. So können Sie, falls Ihr Ausweis gestohlen wird oder verloren geht, der Polizei die Nummer des abhanden gekommenen Ausweises angeben.