Foto

Manche Kantone gestatten das Mitbringen eines eigenen Fotos, als Abzug auf Fotopapier oder auf einem USB-Stick. Es hat keine Gebührenreduktion oder Entschädigung der antragstellenden Person für die Auslagen zur Folge.

Papierabzüge

In Kantonen, in denen die Identitätskarte bei der Gemeinde beantragt werden muss, müssen Sie ein Papierfoto mitbringen, das die Ansprüche gemäss der Fotomustertafel erfüllt:

Fotos in digitaler Form

In manchen Kantonen dürfen eigene digitale Fotos auf einem USB-Stick für die Passbestellung mitgebracht werden. Diese Aufnahmen müssen den Ansprüchen gemäss Fotomustertafel genügen und zusätzlich folgende Kriterien erfüllen:

  1. Das Foto muss auf einem unverschlüsselten und nicht gegen Zugriff geschützten USB-Stick (Filesystem FAT 32) in einem separaten Verzeichnis gespeichert sein.
     
  2. Die Fotografie muss als Graustufenbild (8 Bit/Pixel) im Format JPEG6 mit Kompression mit hoher Qualität (Dateigrösse ca. 700 kB) und Baseline (Standard)-Format beigebracht werden. Sie darf nicht retouchiert sein.
     
  3. Es gelten folgende Anforderungen bezüglich Format:
    1. Die Grösse des Bildes muss 1980 x 1440 Pixel (Höhe x Breite) betragen;
    2. Der Augenabstand (Pupille zu Pupille) muss zwischen 15 und 20 Prozent der Bildbreite betragen;
    3. Die Augen müssen im Bereich von 50–70 Prozent der Bildhöhe, gemessen vom unteren Bildrand, liegen.

Die mitgebrachte Fotografie wird mit einem vor Ort erfassten Bild verifiziert und im System nachbearbeitet. Es besteht kein Anspruch auf Verwendung der Fotografie, wenn diese nicht alle Anforderungen erfüllt. Die ausstellenden Behörden haften ausserdem nicht für allfällige Datenverluste auf dem USB-Stick.

Bestellung Fotomustertafel

Die Fotomustertafel kann gegen einen Unkostenbeitrag auch in gedruckter Form beim Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) bestellt werden.