Ausweise beantragen - das Wichtigste in Kürze

Pässe sowie das Kombiangebot Pass und Identitätskarte können über Internet oder telefonisch bei der Passstelle bestellt werden.

In dringenden, begründeten  Fällen kann Ihnen die zuständige ausstellende Behörde mit der Ausstellung eines provisorischen Passes helfen.  Auch die Notpassstellen in den Flughäfen Zürich-Kloten, Genève-Cointrin und Basel-Mühlhausen und Lugano-Agno können in einem begründeten Notfall einen provisorischen Pass ausstellen. Achtung: Nicht alle Staaten anerkennen den provisorischen Pass.

Die IDK im Kombi mit dem Pass 10 kann in allen Kantonen über Internet und telefonisch bei der Passstelle bestellt werden.  

Die IDK ohne Pass können Sie - je nach Kanton - entweder wie bis anhin bei Ihrer Wohnsitzgemeinde oder bei der kantonalen Passstelle beantragen. 

Wenn beide Elternteile das Sorgerecht besitzen, reicht die Unterschrift eines Elternteils, wenn von der Zustimmung des anderen ausgegangen werden kann. Unverheiratete, geschiedene oder getrennt lebende Eltern müssen einen Sorgerechtsnachweis mitbringen. 

Sie können Ihren Ausweis elektronisch über Internet oder telefonisch bei der für Sie zuständigen Vertretung bestellen.

Schweizerische Botschaften und Konsulate 

Wer einen Ausweis erhalten will, muss in der Schweiz bei der zuständigen Passstelle und im Ausland bei der zuständigen Auslandsvertretung persönlich vorsprechen, um seine Identität nachzuweisen und seine biometrischen Daten erfassen zu lassen. Von der persönlichen Erscheinungspflicht kann nur in Fällen von schweren körperlichen oder geistigen Gebrechen abgewichen werden.

Wurde Ihr Ausweis gestohlen oder haben Sie ihn verloren oder verlegt, müssen Sie dies bei einer Polizeistelle melden und bei der Beantragung eines neuen Ausweises bei der Passstelle/Gemeinde einen Polizeirapport vorlegen. Dies gilt auch bei Verlust eines abgelaufenen Ausweises.

nach oben Letzte Änderung 06.11.2014