Amtliche Ergänzungen

Folgende Daten können als amtliche Ergänzung in den Pass aufgenommen werden:

  • Inhaber/in der elterlichen Sorge 
  • Vormund 
  • Rufname/n 
  • Allianzname (wenn dieser nicht bereits in der Rubrik "Name" eingetragen ist) 
  • Künstlername 
  • Ordensname/n 
  • Hinweis auf Behinderungen oder Implantate und Prothesen

Allianzname

(kann auf Wunsch im Pass oder in der Identitätskarte eingetragen werden)

Der Allianzname ist der von einem oder beiden Ehegatten oder in eingetragener Partnerschaft Lebenden gewählte Name zum Gebrauch im Alltag. Es handelt sich um keinen amtlichen Namen gemäss den Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (ZGB, SR 210). Diese mit einem Bindestrich zusammengefügte Verbindung zweier Namen soll die offizielle Verbindung zweier Personen zum Ausdruck bringen und ist ein in der Schweiz bekanntes Gewohnheitsrecht, das in die Ausweisgesetzgebung aufgenommen wurde. Er darf auf Verlangen der antragstellenden Person als Name im Pass und auf der Identitätskarte oder als amtliche Ergänzung im Pass eingetragen werden.

Beim Eintrag eines Allianznamens wird der aktuelle amtliche Name der antragstellenden Person als erster Name eingetragen. Mit einem Bindestrich angehängt werden kann:

  • Bei gemeinsamer Namensführung gemäss Art. 160 Abs. 2 ZGB: Der unmittelbar vor der Ehe oder eingetragenen Partnerschaft geführte amtliche Name oder Ledigname des nichtnamensgebenden Ehegatten respektive Partners oder der nichtnamensgebenden Ehegattin respektive Partnerin
     
  • Bei unterschiedlicher Namensführung gemäss Art. Art. 160 Abs. 1 ZGB: Der amtliche Name oder Ledigname des Ehegatten respektive Partners oder der Ehegattin respektive Partnerin.

Ein bereits verwendeter Allianzname kann nach Auflösung der Ehe oder der Partnerschaft weiterverwendet werden, wenn der amtliche Name bei der Auflösung nicht geändert wurde.

Künstlername

Für den Eintrag des Künstlernamens muss ein begründetes Gesuch gestellt und glaubhaft dargelegt werden, dass dieser Name im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben einer Person auch objektiv von Bedeutung ist (z.B. mittels Künstlervertrag, Zeitungsausschnitten, Plakaten, Unterlagen über die künstlerische Tätigkeit u.a.). Dies um offensichtliche Missbräuche zu verhindern. Selbsternannte Lokalgrössen etwa werden nicht akzeptiert. Das Gesuch ist bei der ausstellenden Behörde, welche über das Gesuch entscheidet, zu stellen.

Rufname/n

Falls Sie gemäss Infostar oder Familienregister über mehrere Vornamen verfügen und ist der Rufname in diesen massgebenden Registern nicht an erster Stelle aufgeführt, können Sie wünschen, dass im Pass unter den amtlichen Ergänzungen auf den Rufnamen hingewiesen wird. Bei der Identitätskarte ist die besondere Erwähnung oder Nennung des Rufnamens nicht möglich, da dieser Ausweis keine Rubrik "amtliche Ergänzungen" hat. Eine Änderung der Reihenfolge der Vornamen erfordert ein Namensänderungsgesuch.

Rechtliche Grundlagen

nach oben Letzte Änderung 26.08.2014